Skip to main content

Von AIDA bis KISS

Das ABC der Werbung – Teil 1

Eine Buchstabenreise durch die Werbewelt

Ständig wird man mit Abkürzungen konfrontiert. Sei es als Antwort in einer E-Mail: mfg, mit freundlichen Grüßen oder in einem Gespräch: k A, keine Ahnung. Nicht zu vergessen die Abkürzungen der zahlreichen Institutionen wie NATO oder der Verbände wie GfM: Gesellschaft fortschrittlicher Möbelhandelsunternehmen. Abkürzungen sind praktisch. Aber nur dann, wenn sie alle kennen. Die Werbebranche hat da ganz eigene Kürzel. Tauchen Sie ein in Abkürzungen der ganz besonderen Art.

AIDA

Nein, es ist nicht das Kreuzfahrtschiff AIDA. Die Abkürzung bezeichnet eine der bekanntesten Regeln, nach denen eine Werbebotschaft aufgebaut sein sollte, um erfolgreich zu sein. AIDA steht für die englischen Begriffe: A für Aufmerksamkeit (attention), I für Interesse (interest), D für Verlangen (desire) und A für Handlung (action). Damit Werbung effizient ist, soll sie im ersten Schritt Aufmerksamkeit erregen, im zweiten Schritt neugierig machen, drittens den Besitzwunsch auslösen und viertens den Kunden dazu motivieren, das Produkt zu kaufen.

BLOG

Es ist eine Wortkreuzung aus dem englischen Wörtern WEB (Netz) und LOG (Logbuch oder Tagebuch). Dahinter verbergen sich öffentlich einsehbare Beiträge auf einer Website, die von mindestens einer Person geschrieben werden. Vom Inhalt her können es niedergeschriebene Gedanken, Sachverhalte oder kommentierte Ereignisse sein. Die Häufigkeit der online veröffentlichten Beiträge ist individuell und bestimmt der Blogger.

Content ist King

„Wer guten Content liefert, ist der König!“ Der Inhalt einer Website ist nicht nur für den Besucher wichtig, sondern genauso für das Ranking für Google & Co. Die Suchmaschinen werden immer intelligenter und „sehen“ den Webauftritt mittlerweile wie ein echter Nutzer. Es reicht schon lange nicht mehr aus, eine Internetseite auf bestimmte Suchbegriffe auszurichten. Es zählt mehr und mehr der tatsächliche Gehalt. Worum geht’s und vor allen Dingen: was hat der Besucher davon? Es ist wie im echten Leben: Die schöne Prinzessin wird sich eher dem Ritter zuwenden, der tatsächlich auf einem Pferd sitzt, als demjenigen, der nur sagt, er habe ein Pferd.

CRM

Customer Relationship Management: aus dem Englischen übersetzt heißt das „Kunden-Beziehungs-Management“. Eine gut eingesetzte Software und perfekt geführte Daten sorgen dafür, dass sich der Kunde beim Unternehmen erstklassig aufgehoben fühlt. Die Bandbreite reicht von einem Gutschein zum Geburtstag bis hin zur individuellen Vorschlagsliste, was der Konsument wohl als nächstes kaufen möchte. Ziel ist es, den Kunden mit vielfältigen Aktionen möglichst lange ans Unternehmen zu binden.

Early Bird

Der Begriff „Early Bird“ liegt der Redewendung „The early bird catches the worm“ zugrunde, also „Der frühe Vogel fängt den Wurm“. Damit sind Werbe-Angebote gemeint, die nur für einen bestimmten Zeitraum gelten und in begrenzter Zahl vorhanden sind: Sonderangebote, Gewinnspiele, Gutscheine oder Geschenke. Early Bird Angebote klingen beispielsweise so: „Sichern Sie sich jetzt als einer der ersten 100 Käufer 20 Prozent Rabatt auf Ihre Bestellung“. Es wird ein großer Anreiz geschaffen, dass der Kunde möglichst schnell reagiert, um das Angebot zu nutzen.

Google Ads

Steht für Google Advertising. Es ist ein Werbesystem des amerikanischen Unternehmens Google. Damit können Anzeigen geschaltet werden, die sich an den Suchanfragen und Suchergebnissen der Kunden orientieren.

KISS

Nicht das englische Wort für Küssen verbirgt sich dahinter. Kiss steht für „Keep it short and simple“: das heißt „Gestalte es kurz und einfach“. Ein Werbetext sollte prägnant sein, einfache Botschaften vermitteln und mit Hilfe eines ausdrucksstarken Bildes sofort den Blick fesseln. Kurzum Kiss ist das Plädoyer für eine klare, kurze und knackige Werbebotschaft

Netzwerk & Kooperationen