Skip to main content

Kreativ und International

IMM Cologne – Inspirationen für 2020

Die Kölner Möbelmesse hat wieder Trends gesetzt. In der einen Messehalle war es gemütlich, schummrig dunkel: Glaslampen mit orange leuchtenden Glühbirnen und stylische Stehlampen in allen Varianten hüllten den Raum in ein diffuses Licht, die Böden waren mit weichen Teppichen ausgelegt, darauf hübsch arrangierte Polstermöbel und Sessel – Wohnzimmeratmosphäre pur.

In der anderen Messehalle herrschte dagegen geschäftiges Treiben: lange Holztische, wunderschön dekoriert mit Gläsern oder Dekorationsartikeln oder bunt verziert mit Keramik-Kacheln. Umgeben von den dazu passenden Stühlen, mal in dunklem Holz, mal in hellem, mal kombiniert mit einer schmalen Sitzbank – für jeden Geschmack war etwas dabei.

Inspirationen pur

Wer auf Ideenjagd war, der wurde fündig. Schicke Designmarken gab es im „Pure“- Bereich zu bewundern, erlesene Einrichtungsvorschläge mit Lifestyle-Charakter wurden im „Home“-Bereich präsentiert. Die Welt des Schlafens dort, ausgefallene Sitzgarnituren für den Innen- und Außenbereich drüben, dazwischen lodernde Kaminfeuer, hübsch arrangierte Esszimmer, eingerahmt von prachtvollen Gardinen.

Dann wieder gemütliche Sitzgruppen, niedliche Kinderzimmer, ein überraschend buntes und zugleich schickes Einzimmer-Appartement in einem Kleinbus. Ein Baumstamm als riesengroße Tischplatte bearbeitet und überall immer wieder Sitzkissen mit weichem Kordstoff überzogen – unzählige Gelegenheiten zum Verweilen und „Sacken lassen“ der Fülle an neuen Trends: überall Inspirationen pur.

Let’s be smart

Was brauche ich für ein besseres Leben in der Stadt und wieviel Technik benötigen wir eigentlich? Diesen Fragen ging die IMM im deutlich ausgebauten Bereich „Smart Village“ mit vier verschiedenen smarten Wohnsituationen nach. Tapeten mit ein- und ausschaltbarer LED-Beleuchtung, Sitzkissen, die in zwei Kartons zerlegt und platzsparend transportiert werden können, elektrischen Verleihboxen für Fahrräder und Werkzeug, Saunen zum Ausziehen als platzsparende Lösung für schmale Badezimmer waren zu bewundern. Aber auch in Türen eingebaute iPads als Außenkameras, Regale, die sich stante pede zum Tisch umklappen lassen, direkt in Möbelstücke integrierte Fernseher, interaktive Spiegel, unsichtbare Solarpanel und die Liste lässt sich noch fortsetzen – ein Highlight jagte das Nächste.

Es gibt unzählige, technische Möglichkeiten, die das Leben vereinfachen, ohne es zu belasten, so die Veranstalter. Verbraucher und Entwickler müssten nur ihre Bedürfnisse austauschen und ausloten, ob es genügend Abnehmer für die Ideen gebe. Die große Nachfrage im „Smart Village“ sprach für sich – im nächsten Jahr wird dieser Bereich noch mehr Raum bekommen. Es lebe die Innovation.

Internationales Flair

Französische, spanische, italienische, niederländische oder auch schwedische Wortfetzen – in vielen Winkeln der Messe ging es sehr international zu. Zwischen den Messeständen roch es würzig nach orientalischen Gewürzen und frisch aufgekochtem Minztee: Den boten türkische Möbelhändler in ihrem aufwendig gestalteten Messebereich feil, der mit orientalischen Teppichen ausgelegt war, darauf goldverzierte Tische und niedrige Polstergarnituren mit Brokatstoffen.

Viele asiatische Messebesucher, ihre Trollys hinter sich herziehend, waren ebenfalls in den Ausstellungshallen unterwegs. Sage und schreibe die Hälfte der Fachbesucher kam dieses Jahr aus dem Ausland. Damit unterstreiche die IMM Cologene ihre herausragende Position für das weltweite Geschäft, so die Veranstalter, und ihre Relevanz als kreativer Impulsgeber. Wir dürfen gespannt sein.

Ich berate Sie gerne

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Perfekt.
Lernen Sie uns kostenlos und unverbindlich kennen, wir freuen uns auf Sie!

Lars Probson

 02251 / 79 26 - 40
 probson@lemm.de

Starten Sie Ihr Projekt mit uns!

Netzwerk & Kooperationen